News

WM AIGLE-MARTIGNY Die WM und die SM 2020 in Aigle-Martigny finden nicht statt!

Nach den Ausführungen des Bundesrates zu den Rahmenbedingungen für Grossanlässe im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie haben die Organisatoren der Strassen-WM 2020 die Absage der Titelkämpfe verkündet. Ebenfalls nicht durchgeführt werden können die auf der WM-Strecke vorgesehenen Schweizer Strassenmeisterschaften.

Die Corona-Pandemie beeinträchtigt das Radsportjahr 2020 weiterhin in erheblichem Mass. Am Mittwoch hat der Bundesrat entschieden, die 1000-Personen-Grenze (1000 Mitwirkende plus 1000 Zuschauende) für Anlässe bis Ende September aufrechtzuerhalten. In Anbetracht dieser Rahmenbedingungen sehen sich die beteiligten Parteien ausser Stande, die Strassen-Weltmeisterschaften in Aigle-Martigny (20. bis 27. September) durchzuführen. Kommt dazu, dass sich am 8. August 45 Länder auf der Schweizer Quarantäneliste befanden – Tendenz steigend.

Swiss Cycling kann den Entscheid nachvollziehen. “Eine Heim-WM absagen zu müssen, ist höchst bedauerlich – allein schon, wenn ich an unsere Athletinnen und Athleten denke, welche um die Chance gebracht werden, sich vor Heimpublikum zu präsentieren und womöglich eine Medaille zu gewinnen. Aigle-Martigny 2020 wäre der Höhepunkt des Schweizer Radsportjahrs gewesen. Aber die epidemiologische Situation lässt den Verantwortlichen keine Wahl, lässt Co-Präsident Patrick Hunger verlauten.

Markus Pfisterer konkretisiert und schlägt die Brücke zur Strassen-WM 2024 in Zürich. “Die Absage von Aigle-Martigny 2020 schmerzt sehr, aber wir haben ein weiteres grosses Strassen- und Para-Cycling-Radsportfest vor uns. Wir werden die im letzten Jahr auf nationaler Ebene lancierten Massnahmen zur Förderung des Schweizer Radsports fortführen”, hält der Geschäftsführer fest. Mehrere der erwähnten Begleitmassnahmen wirken sich bereits positiv aus, namentlich das Frauenprojekt #fastandfemaleSUI, die regionalisierte Talentsichtung sowie die Teilnahme des Nationalteams an der Tour de Suisse und der Tour de Romandie.

Keine Elite-Schweizer-Meisterschaften im Jahr 2020

Die Schweizer Strassenmeisterschaften in den Kategorien Elite und U19, welche am 22. August auf der WM-Strecke hätten stattfinden sollen, werden ebenfalls nicht im Unterwallis ausgetragen. Grund ist die enge strukturelle und personelle Verflechtung zwischen den nationalen und den globalen Titelkämpfen. Weil der Grossanlass nicht durchgeführt werden kann, muss auch die Hauptprobe abgesagt werden.

Somit wird es im Jahr 2020, auch wegen des dichten Rennkalenders der Profis, keine Elite-Strassen-SM geben. Sébastien Reichenbach und Marlen Reusser werden ihre Meistertrikots bis zur SM 2021 tragen. Für die U19-Schweizer-Meisterschaften ist Swiss Cycling bestrebt, einen neuen Veranstalter zu finden.

X