Startseite

Nächstes RennenGrand-Prix Ticino - NAThttps://www.ticinocycling.ch
24.03.2019Zum Veranstalter

Im Zeichen der Talentförderung

Das Team AKROS – THÖMUS hat sich der Förderung junger Schweizer Radsport-Talente verschrieben und verfolgt eine konsequente Strategie der Nachwuchsförderung.

In diesem Sinne können junge und begabte Schweizer Radsportler in einem ersten Schritt bei uns im Junioren und U23 Team AKROS – THÖMUS ihren Start in die Radsport Welt wagen. Wir begleiten und fördern durch die langjährige Erfahrung von unserem Staff die sportliche Entwicklung parallel zur beruflichen Ausbildung.

Wer das U-23-Alter übersteigt, kann ins AKROS – THÖMUS Continental Team aufgenommen werden und einen Schritt weiter in die Welt des Profi Radsports gehen. Dies ist ein Team auf der dritthöchsten Welt-Radsport Liga und es wartet ein attraktiver nationaler und internationaler Rennkalender auf die Sportler.

Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren ist so ein Engagement unmöglich. Auch Sie können einen wertvollen Beitrag leisten für den Schweizer Radsport und unser Projekt als Gönner unterstützen.

Haben Sie Interesse an einem Sponsoring mit oder ohne Logo-Platzierung oder einer anderen Form der Unterstützung, dann nehmen Sie mit unter info@cycswiss.ch Kontakt auf.

 

 

 

 

Twitter Feed

Tour de la Mirabelle - voici les 22 équipes au départ : https://t.co/QzTxFIQZYp

Crédit photo : Hervé Dancerelle - DirectVelo https://t.co/QzTxFIQZYp

🇬🇧International 🇬🇷Rhodes Tour 2019 is history. Jonas Döring grabed the 9th rank on the final stage, which had a distance of 181.9 kilometers. Joel Suter finishes the tour on the 20th place in the general classification and 4th in the best young rider ranking.

4

🇩🇪Die internationale 🇬🇷Rhodes Tour 2019 ist Geschichte. Jonas Döring holt auf der Schlussetappe über 189 Kilometer den 9ten Platz. Joel Suter beendet die Rundfahrt auf dem 20ten Platz in der Gesamtwertung.... https://t.co/DWlUxibGQR

Load More...

Medienschau

TV Südostschweiz berichtet über Colin Stüssis 2. Etappenrang und den 3. Schlussrang in der Rundfahrt „Giro Friuli Venezia Giulia“ (UCI Kategorie 2.2).

X