shopping-bag 0
Anzahl: 0
Zwischensumme:  0.00
Zum Warenkorb Zur Kasse

News

VORBEREITUNG AUF DIE NEUE SAISON IN CALPE / PREPARATION FOR THE NEW SEASON IN CALPE

Seit dem 7. Dezember sind unsere Fahrer in Calpe (Spanien) im Trainingslager. Für zwei Wochen haben sie sich versammelt, um sich besser kennen zu lernen und das neue Material zu testen. Auch im Trainingslager sind mehrere Sponsoren vom Team zu Besuch gekommen, wie zum Beispiel Schwalbe oder Rotor.

Trainingslager_2015_Calpe_08Trainingslager_2015_Calpe_02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber wie sieht allgemein ein Tag mit dem Team in Calpe aus? Unser Mechaniker Cederic Stähli erzählt von dem normalen Tagesablauf: Nach dem Morgenessen werden die Räder von den Mechanikern vorbereitet während die Fahrer sich anziehen. Danach kommen die Fahrer, holen die Räder und gehen zusammen trainieren für vier oder fünf Stunden mit der Begleitung eines Autos. Am Morgen ist es meistens noch ein bisschen nass aber am Nachmittag wird das Wetter immer besser mit etwa 20 Grad. Gegen 13:00 Uhr kommen sie zurück und gehen Mittagessen. Am Nachmittag sind die Mechaniker mit der Reinigung des Materials beschäftigt während die Fahrer sich von den Physiotherapeuten massieren lassen. Insgesamt drei Physiotherapeuten, zwei Mechaniker, zwei sportliche Leiter und ein Trainer sorgen für die beste Betreuung unserer Athleten.

Trainingslager_2015_Calpe_03 Trainingslager_2015_Calpe_06

Trainingslager_2015_Calpe_07

 

 

 

 

 

 

Und wie fühlen sich die Fahrer? Wir haben Roland Thalmann um ein kurzes Feedback zum Trainingslager gebeten: „Dieses Trainingslager ist das zweite Mal, dass die Fahrer sich treffen. Die Stimmung war ab dem ersten Moment des Eintreffens aufgelockert und alle waren voller Tatendrang. Dies wurde natürlich durch die neuen Fahrräder von Corratec unterstützt, dessen Anblick jedes Radsportherz höher schlagen lässt. Mit dem Beginn der ersten Tage im Camp standen für uns das Einstellen der Velos, die Besprechung der kommenden Saison, wie auch medizinische und physische Test im Vordergrund. Auch die Anwesenheit gewissen Materialsponsoren war für uns eine Bereicherung, da wir direkt mit ihnen erste Eindrücke kommunizieren konnten. Die Trainingsstunden waren somit eher dem sonst belegten Tagesprogramm angepasst. Seit ein paar Tagen heisst es nun Kilometer sammeln und das gute Wetter für die Saisonvorbereitung nützen, bevor am Montag alle wieder nach Hause reisen mit manch guten Trainingsstunden im Gepäck und die Vorfreude auf weitere Einsätze mit einem Team die von Tag zu Tag mehr zusammenwächst.“

Auch unserer Fahrer Dylan Page ist richtig zufrieden: „Die Stimmung ist entspannt zwischen den Trainingseinheiten, wir lernen uns langsam kennen und ich verbringe eine gute Zeit hier. Im Team werden die offiziellen Gespräche auf Englisch geführt, sonst passen wir uns an wenn wir zwischen uns reden. Wir haben super Wetterbedingungen zum trainieren und ich denke wir werden etwa 1300 km im Gepäck haben am Ende des Trainingslagers.“

Trainingslager_2015_Calpe_05

 

 


 

Since December 7th, our riders are in Calpe, Spain, for a training camp. They gathered together for two weeks in order to get to know each other a little bit more and also to test some new material. Also during the training camp, some sponsors of the team came to visit the riders, for example Schwalbe or Rotor.

Trainingslager_2015_Calpe_08Trainingslager_2015_Calpe_02

 

 

 

 

 

 

 

 

However, how does a normal day with the Team in Calpe look like? Our mechanic Cederic Stähli tells us about the daily routine : After the breakfast, the mechanics prepare all the bikes while the riders get themselves ready in their rooms. Later, the riders come, take their bikes and go for four or five hours training with a team car following them. The morning it’s generally still a bit wet but during the afternoon the weather always gets better with about 20 degrees. Around 1 p.m., the riders come back and go for lunch. During the afternoon, the mechanics are busy with cleaning the material and the riders are with the physiotherapists to get some massages. In total, 3 physiotherapists, 2 mechanics, 2 sport directors and one coach are here to take care of our athletes.

Trainingslager_2015_Calpe_03Trainingslager_2015_Calpe_06Trainingslager_2015_Calpe_07

 

 

 

 

 

 

 

And how about the riders, how do they feel? We asked Roland Thalmann to give us a little feedback : „This training camp is the second time we see each other. The atmosphere was straight away relaxed and we were all looking forward to it. It was partly due to the new bikes of Corratec we got, our cyclist hearts started to beat faster the first time we saw them. During the first days of the camp, we did some bike settings, we spoke about the upcoming season and also had some physical and medical tests. Also the visit of some material sponsors was for us an enrichment because we could directly give our feelings about the material. The training hours were adjusted with the schedule of the day. Since a couple of days, we are collecting kilometers and we enjoy the good weather, before going back home next Monday with some good hours of training and the anticipation for the upcoming events with a team which grows day by day more together.“

Also our rider Dylan Page is really happy: „The atmosphere in the team is relaxed between the trainings, we are getting to know each other, I’m having a good time here. In the team, the official talks are held in English, otherwise we do what we can to understand each other when we talk between us. We have great weather conditions to train and I think we will have like 1300 km at the end of the training camp.“

Trainingslager_2015_Calpe_05

X